Schliemanns Welten

Sein Leben. Seine Entdeckungen. Sein Mythos.
von Matthias Wemhoff, Staatliche Museen zu Berlin
 
ISBN 978-3-86502-480-0    |    320 Seiten
erschienen  Mai 2022
Hardcover   |    Preis: 36,00 €
E. A. Seemann Henschel
356 Farbfotos

 

DAS ABENTEUERLICHE LEBEN EINES SELFMADEMAN  
 
Heinrich Schliemann (1822 90), der als Entdecker von Homers Troja weltberühmt wurde, war weit mehr als nur ein Pionier der Archäologie. Er war auch ein extrem erfolgreicher Geschäftsmann, Teilnehmer im kalifornischen Goldrausch und ein wissensdurstiges Sprachgenie. Der weitgereiste Kosmopolit erlebte die Welt des 19. Jahrhunderts aus einer einzigartigen Perspektive. Dieses Buch vereint den Einblick in sein abenteuerliches Leben mit der anschaulichen Darstellung seiner Ausgrabungen, Funde und archäologischen Methoden.

– Ein lebendiger Einblick in das abenteuerliche Leben und die sensationellen Funde Schliemanns
– Mit Schliemann durch die Weltgeschichte vom Krimkrieg bis zum Goldrausch
– Kaufmann, Entdecker, Sprachgenie, Visionär, Weltenbürger, PR-Profi
– Zum 200. Geburtstag von Heinrich Schliemann
– Mit den neuesten Erkenntnissen aus der Schliemann-Forschung

TROJA, MYKENISCHE KÖNIGSGRÄBER UND SENSATIONELLE FUNDE

Mit einem differenzierten Blick widmet sich das umfangreiche Buch der schillernden Persönlichkeit Schliemanns. Es ist die bemerkenswerte Geschichte eines Aufsteigers, der als Handelsgehilfe begann, als Kaufmann nach Russland auswanderte, im Krimkrieg und im kalifornischen Goldrausch Millionen verdiente, um anschließend um die Welt zu reisen und sich später ganz der Erforschung des Altertums zu widmen. Seine aufsehenerregenden Funde machten Schliemann zu einer der bekanntesten Persönlichkeiten des 19. Jahrhunderts. Als Archäologe begab sich Schliemann auf die Suche nach den griechischen Helden der Illias. Was er dabei 1873 fand, ist legendär: den Schatz des Priamos , des Königs von Troja. Auch seine Funde aus Mykene sind von unvergleichlichem Reichtum und heute weltweit von archäologischer Bedeutung. Wie erst lange nach seinem Tod wirklich deutlich wurde, fand er die früheste Hochkultur Europas, die bronzezeitliche Mykenische Kultur.

FACETTENREICHER BLICK AUF DEN MYTHOS SCHLIEMANN

Beleuchtet wird auch der Mythos Schliemann, dessen Biografie lange als Heldengeschichte eines Außenseiters erzählt wurde. Nicht zuletzt auch von ihm selbst, denn Schliemann war ein Meister der Kommunikation und Selbstdarstellung. Seine archäologischen Methoden jedoch waren damals wie heute umstritten. Dieses Buch stellt die Frage, inwieweit dabei Fantasie und Wahrheit, persönliche Interessen und Wissenschaft zusammenspielen. Mit der aktuellsten Forschung zu seinem über 50.000 Dokumente umfassenden und in 17 Sprachen verfassten Nachlass gibt dieses Buch einen packenden Einblick in sein Leben und Werk. Herausgegeben wird die Publikation von Matthias Wemhoff, Direktor des Museums für Vor- und Frühgeschichte in Berlin, das heute einen großen Teil der 10.000 Objekte umfassenden Sammlung Trojanischer Altertümer Schliemanns bewahrt.

Bestand:   2   [*ohne Gewähr]

Kommentare sind geschlossen.