Elf on the shelf Ideen – Für eine magische Adventszeit


Um die Vorweihnachtszeit mit den Kindern so richtig genießen zu können und voller Vorfreude zu verbringen, solltet ihr unbedingt die tollen Elf on the shelf Ideen kennen. Die vorweihnachtliche Tradition aus den USA hat es uns nämlich ganz besonders angetan und verzaubert sicherlich auch euch. Wir zeigen euch, was ihr darüber wissen müsst und wie ihr die Augen eurer Kinder zum Leuchten bringt. So könnt ihr in eine besinnliche Vorweihnachtszeit starten und weihnachtlichen Zauber in euer Zuhause bringen.

Was ist ›Elf on the shelf‹?

Schon mal was von ›Elf on the shelf‹ gehört? Wenn nicht, dann wird es höchste Zeit, diese süße Weihnachtstradition nun etwas genauer kennenzulernen.

Ihren Ursprung hat die ›Elf on the shelf‹-Tradition (dt. ›Der Elf auf dem Regal‹) in den USA, doch mittlerweile ist dieser tolle Brauch auch in vielen anderen Ländern angekommen. So entdecken auch immer mehr deutsche Familien diesen tollen Trend für sich. Die Idee dahinter ist der Besuch einer kleinen Weihnachtselfe, die die Familie durch die Weihnachtszeit begleitet und nicht nur mehr Harmonie in die Vorweihnachtszeit bringen soll, sondern auch ganz viel Spiel, Spannung und lustige Momente.

So läufts ab

Zu Beginn der Adventszeit zieht der Elf, als eine Art Helfer des Weihnachtsmannes in das Haus ein. Oftmals bringt er einen Brief vom Weihnachtsmann höchstpersönlich mit, in dem den Kindern genau erklärt, was es mit dem ›Elf on the Shelf‹ auf sich hat. Man erfährt darin zum Beispiel, dass der Weihnachtsmann die Wichtel für jede Familie ganz speziell auswählt, dass man dem Elfen einen Namen geben soll und dass man den Elfen niemals berühren darf, ansonsten verliert er seine Zauberkraft und schafft es nicht zurück zum Weihnachtsmann. Der Elf bleibt dann für ein paar Wochen bei der Familie und spätestens am Heiligen Abend ist seine Mission beendet und er reist wieder zurück zum Nordpol.

Woher kommt die Elfen Tradition?

Ins Leben gerufen wurde die ›Elf on the shelf‹ Tradition von Carol Aebersold und ihrer Tochter Chanda Bell. Die beiden schrieben das 2005 in Amerika veröffentlichte Kinderbuch ›The Elf on the Shelf – a Christmas Tradition‹ und landeten damit einen Volltreffer. Die süßen Illustrationen und lustigen Reime eroberten die Herzen der Amerikaner im Sturm. Seit dem ist diese neue Tradition bei vielen Familien nicht mehr wegzudenken.

Was sind die Aufgaben der Elfen?

In der Zeit, in der der kleine Wichtel zu Besuch ist, ist er vor allem als Kundschafter für den Weihnachtsmann tätig. Er begleitet die Familie durch die Weihnachtszeit und hat dabei besonders das Verhalten der Kinder im Blick. Sind sie brav und hören auf ihre Eltern? Oder sind sie unartig und treiben viel Unfug? Je nachdem, was der kleine Elf beobachtet, leitet er bei einer kurzen nächtlichen Reise zum Nordpol an den Weihnachtsmann weiter. Am nächsten Morgen, noch bevor alle aufwachen, ist er dann aber wieder zurück. Meistens muss man ihn suchen, denn selten ist er an einem Ort zweimal. Wenn die Kinder ganz besonders brav waren, bringt der kleine Wichtel ihnen als Belohnung auch gerne mal ein kleines Geschenk aus der Geschenkewerkstatt des Weihnachtsmannes mit. Ansonsten liebt er es, lustige Streiche zu spielen. Harmlose Streiche natürlich. So kann es zum Beispiel sein, dass der Elf die Schnürsenkel deiner Schuhe zusammen bindet, den letzten Weihnachtskeks aufisst oder ein lustiges Gesicht auf die Clementinen in der Obstschale malt. Der kleine Helfer des Weihnachtsmannes ist sehr kreativ und wird sich jeden Tag etwas Anderes ausdenken, mit dem er die Kinder überraschen kann.

Welche Elf on the shelf Ideen gibt es?

Manche Wichtel haben es faustdick hinter den Ohren und lieben es, lustige Streiche zu spielen. Andere wiederum sind einfach nur sehr neugierig und so kommt es, dass man sie am nächsten Morgen an den verrücktesten Orten wiederfindet! Deinen Weihnachtswichtel Ideen sind also keine Grenzen gesetzt.

Hierbei könnte der Elf am nächsten Morgen erwischt werden:

  • im Spielzimmer, wo er gerade ein Haus aus Legosteinen baut
  • auf dem Weihnachtsteller, wo er gerade einen leckeren Bonbon geklaut hat
  • schlafend im Kleiderschrank, zwischen Socken, T-Shirts und Pullovern
  • bei seiner morgendlichen Meditations- und Yogasession
  • beim chaotischen Zähneputzen
  • im Wohnzimmer, wo er versucht die Weihnachtslichterkette hochzuklettern
  • beim Schreiben einer lustigen Nachricht auf den Spiegel im Badezimmer
  • in der Küche, wo er gerade einen Schneeengel im Mehl macht
  • beim Malen eines lustigen Gesichts auf den Notizblock in der Küche
  • im Badezimmer, wo er Weihnachtsmuster ins Klopapier schneidet
  • beim Spielen eines Kartenspiels mit einer Actionfigur

So ist man ein guter Gastgeber für den kleinen Elfen

Besonders wohl fühlt sich der Wichtel, wenn das Haus, in dem er zu Gast ist, schön weihnachtlich geschmückt ist, so wie er es auch vom Nordpol kennen. Egal ob bunte Weihnachtsgirlanden, festliche Fenstersticker, schöne weihnachtliche Luftballons oder funkelnde Lichterketten. Alles, was mit Weihnachten zu tun hat macht die Elfen glücklich. Also tobt euch aus und verwandelt euer Zuhause in ein magisches Winterwunderland.

Darum solltest du die ›Elf on the shelf‹ Tradition auch bei dir zu Hause einführen

Die ›Elf on the Shelf‹ Tradition ist nicht nur lustig, sondern hat auch einen pädagogischen Wert, es lohnt sich auf jeden Fall der kleinen Elf während der Weihnachtszeit zu beherbergen. Hier sind noch einmal alle Vorteile zusammengefasst:

  • Spiel, Spaß und Spannung für Groß und Klein sind vorprogrammiert
  • eine tolle, klimafreundliche Alternative zum traditionellen Adventskalender
  • die Kinder lernen Verantwortung zu übernehmen
  • Kreativität und Fantasie der Kinder wird angeregt
  • versüßt die Adventszeit

Hast du Gefallen an der Elf on the Shelf Tradition gefunden? Dann ist es jetzt an der Zeit nach einem kleinen Elfen Ausschau zu halten. Und wenn du nicht genug von den kleinen Helfern des Weihnachtsmannes bekommen kannst, verkleide dich doch selbst auch mal als kleiner Weihnachtswichtel. Für all diejenigen, die sich nicht so gerne komplett verkleiden, gibt es natürlich auch eine Alternative. Hierfür benötigst du kein Kostüm, sondern kannst mit Zubehör zu einem Weihnachtswichtel werden. Mit nur wenigen Accessoires kannst du das ganz einfach umsetzen. Ob Schuhe, Mütze, Maske oder Strümpfe – auch so erkennt man dich eindeutig als Helfer des Weihnachtsmannes.

Nun solltet ihr alles Nötige über die Elf on the Shelf Tradition aus den USA wissen und entscheiden, ob ihr damit bereits in eine zauberhafte Vorweihnachtszeit startet. An den tollen Elf on the shelf Ideen haben besonders die Kids große Freude und können dann das Weihnachtsfest kaum noch erwarten. Also lasst es weihnachtlich werden und genießt die besinnliche Zeit mit den kleinen Weihnachtswichteln bei euch zu Hause.



Kommentare sind geschlossen.