Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Buchhandlung Schkeuditz


 

1. Unsere Anschrift

Buchhandlung Schkeuditz (Kurzform Buch Schkeuditz)
Inhaber Andre Mannchen
Markt 6 | 04435 Schkeuditz
 

2. Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen der Buchhandlung Schkeuditz und dem Besteller gelten ausschließlich die hier abgedruckten Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Bestellers erkennt Buchhandlung Schkeuditz nicht an, es sei denn, Buchhandlung Schkeuditz hätte ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.
 
3. Preise
Die von Buchhandlung Schkeuditz angegebenen und berechneten Preise sind Endpreise in Euro. Sie enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.
 
4. Vertragsschluss
Ihr Vertrag mit Buchhandlung Schkeuditz kommt durch die Übergabe der Ware im Ladengeschäft oder bei Frei-Haus-Lieferung am Ort der Übergabe zustande.
 
5. Zahlungs- und Lieferbedingungen
Mit vorbehaltloser Annahme der Sendung gelten die Lieferungs- und Zahlungsbedingungen von Buchhandlung Schkeuditz als anerkannt.
Bis zur vollständigen Begleichung aller gegen den Besteller bestehenden Ansprüche verbleibt die gelieferte Ware im Eigentum von Buchhandlung Schkeuditz. Die Lieferung erfolgt gegen Barzahlung oder EC-Kartenzahlung. Nach Absprache liefern wir gegen offene Rechnung. Bei Lieferung auf Rechnung ist der Rechnungsbetrag ohne Abzug innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsstellung fällig. In Einzelfällen behält sich Buchhandlung Schkeuditz die Lieferung gegen Vorauskasse vor. Nach Ablauf der o.g. Frist tritt Verzug ein. In diesem Falle ist Buchhandlung Schkeuditz berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5% über dem jeweiligen von der Deutschen Bundesbank bekannt gegebenen Basiszinssatz zu berechnen. Die Geltendmachung eines darüber hinaus gehenden Verzugsschadens bleibt unberührt.
Buchhandlung Schkeuditz hält Bücher innerhalb 1-2 Arbeitstagen, jedoch spätestens 7 Tage nach Bestätigung Ihrer Bestellung bereit. Die Ware wird ab Bestellung 14 Tage im Laden zur Abholung bereitgehalten. Verbindliche Liefertermine müssen schriftlich vereinbart werden.
 
6. Widerrufsrecht
Wir versenden nicht. Die Ware wird vor Vertragsschluss im Ladengeschäft zur Prüfung bereitgehalten. Ein Widerrufsrecht im Sinne des Fernabsatzgesetzes besteht nicht.

7. Mängel, Falschlieferung
Sollte die gelieferte Ware Mängel aufweisen, so reklamieren Sie diese bitte gegenüber Buchhandlung Schkeuditz umgehend, spätestens jedoch innerhalb zwei Wochen nach Erhalt der Ware. Mangelhafte, beschädigte oder falsch gelieferte Ware wird von Buchhandlung Schkeuditz anstandslos ersetzt.
 
8. Haftung
Die Haftung ist ausgeschlossen, soweit die Schadenersatzansprüche nicht auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verletzung von Pflichten des Verkäufers oder seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beruhen oder soweit nicht eine schuldhafte Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit vorliegt.
 
9. Datenschutz
Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten erfolgt im Rahmen des für die Erfüllung der Kundenbestellung Erforderlichen und zwar nach den Grundsätzen der Datenvermeidung und der Datensparsamkeit. Die Daten werden zur ordnungsgemäßen Abwicklung des Bestellvorganges einschließlich der Auslieferung und Abrechnung erhoben. Mit Abgabe seiner Bestellung erklärt sich der Kunde mit der Verarbeitung der übermittelten personenbezogenen Daten im Rahmen der o.g. Bestellbearbeitung, Auslieferung und Abrechnung einverstanden. Eine Übermittlung der personenbezogenen Daten an Dritte erfolgt nur nach vorheriger Zustimmung des Kunden. Der Kunde erklärt sich mit der Übermittlung seiner personenbezogenen Daten an ein Inkassounternehmen, das in gleichem Maße an die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften gebunden ist, einverstanden.
 
10. Anzuwendendes Recht / Gerichtsstand
Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts, auch wenn aus dem Ausland bestellt wird. Gerichtsstand für alle Ansprüche im Zusammenhang mit ihrer Bestellung ist – soweit gesetzlich zulässig – Schkeuditz.
 
11. Schlussbestimmung
Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen unwirksam oder nichtig sein, tritt an deren Stelle diejenige rechtlich zulässige Regelung, welche dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen oder nichtigen Bestimmung am nächsten kommt. Die Wirksamkeit der Bestimmungen im übrigen bleibt unberührt. Entsprechendes gilt für eine Regelungslücke.

Stand 10. Januar 2019

 

Kommentare sind geschlossen.